Kampf gegen Cyber-Angriffe

Die digitale Welt ist für den Alltag essenziell, aber auch verletzlich. Wo Geld fliesst, tummeln sich auch Kriminelle. Dies nimmt vor allem in der virtuellen Welt zu. Grosse und kleine Betriebe müssen sich wappnen, egal ob im Bereich Energie, Lebensmittel, Verkehr oder Gesundheit.

Der Bund stellt deshalb Minimalstandards für Betriebe, um solche Cyber-Angriffe zu verhindern. Die Brisanz zeigte sich im Fall vom Rüstungskonzern RUAG im Jahr 2016 – die wohl grösste Cyber-Attacke in der Schweiz. Nach zweieinhalb Jahren werden die Ermittlungen sistiert – sprich, eingefroren. Die Bundesanwaltschaft tappt nach wie vor im Dunkeln. Mit konkreten Handlungsanweisungen will der Bund die Cyber-Kriminalität bekämpfen.